Anekdoten

Wie entsteht eigentlich ein Theater abseits der Metropolen? Wer baut so markante Gebäude? Auf welche Weise nehmen die auftretenden Künstler diesen Ort wahr? Und wie kam das Schiff auf das Theatergelände?
Die Antworten auf diese und andere Fragen hören Sie in den folgenden Tonaufnahmen.

Es sind Geschichten und Geschichtchen rund um das Theater, erzählt von den Akteuren. Zu Wort kommen unter anderem Tobias Morgenstern, Thomas Rühmann, Ursula Karusseit und Wally Schmitt.


Ein Theater entsteht

Wie kommen Zwei dazu, aus einem Wohnzimmer eine Spielstätte zu machen? Thomas Rühmann erzählt, wie alles begann.

Tobias Morgenstern und Thomas Rühmann in der Anfangszeit.jpg


Bauen mit Vision

Lassen Sie sich von Tobias Morgenstern erzählen, wie im Laufe der Jahre ein Ensemble einzigartiger Gebäude entstand – und welche verrückten Ideen noch in seinem Kopf herumspuken.

Tobias Morgenstern beim Basteln.jpg


Empfang in der Baugrube

Almut Undisz berichtet von ihrem ersten Besuch im Theater am Rand. Hören Sie, warum die spätere Geschäftsführerin damals auf dem Absatz kehrtmachte.

Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern in der Anfangszeit


Ein Schiff schwebt über dem Parkplatz

Spannender als jedes Drama auf der Bühne: Der abenteuerliche Weg des Theaterschiffes „Sidd“ von der Oder in unseren Garten.

Das Theaterschiff wird an Land gehievt


„Wo ist denn hier das Theater?“

Der Büchertisch ist nicht nur ein zusätzliches kulturelles Angebot vor und nach den Vorstellungen und in den Pausen, sondern auch Sammelpunkt für Fragen der Gäste. Hören Sie eine Auswahl verschiedenster Besucherbegegnungen und -kommentare.

Dorette Schwerdtner am Buchstand


„Das Theater am Rand ist mein zweites Zuhause“

Die große Schauspielerin erklärt, warum sie die Atmosphäre im Theater am Rand beflügelt hat.

Ursula Karusseit im Theatergarten


„Hier handelt es sich offensichtlich um eine Bedürfnisanstalt“

Matthias Brenner berichtet von Proben mit laufender Kreissäge und einem eigenwilligen Vorhang.

Matthias Brenner in „Siddhartha“


„Eine gewisse Form von Wahnsinn ist hier zu Hause“

Walfriede Schmitt erzählt, wie irische Witze in das Theater am Rand kamen.

Walfriede Schmitt