Filmfestival & Ökofilm

Zweimal im Jahr hängt über der Bühne eine große Leinwand. Unser Theater wird zum Kino am Rand. Das OderKurz-Filmspektakel lockt seit mittlerweile zehn Jahren Kurzfilmfreunde an die Oder. Außerdem zeigen wir jedes Jahr im Rahmen der Brandenburger Ökofilmtour ausgewählte Dokumentarfilme.

OderKurz-Filmspektakel

Gezeigt werden Filme aller Genres: schräge Animationen, wilde und zarte Spielfilme, verblüffende, aktivierende Dokumentationen. Aus hunderten eingereichten Filmen wählt eine Jury die besten Streifen in den Kategorien national, international und Kinderfilme aus. Entscheidend ist eine hohe Qualität und dass die Filme miteinander korrespondieren. Die Gewinnerfilme werden mit Hilfe des Publikums gewählt.

Meist wird um das Theater-Kino herum gezeltet, neben den Wettbewerbsprogrammen gibt es wechselnde Extras wie das Kino Abart und eine Filmmusikwiese, dazu weite Himmel, Sternennächte, Kaffee und Cocktails, Feuer und viel Raum für Gespräche und gute Ideen.

In diesem Jahr läuft zum 10. Jubiläum des Festivals ein Rückblick: Das Beste vom Besten aus neun Jahren Festivalgeschichte.

> zum diesjährigen Festival am 8. Mai
> mehr zum OderKurz-Filmspektakel

Ökofilmtour

Seit 15 Jahren organisiert der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz e. V. die Brandenburger Ökofilmtour. Der Verein ist ein Zusammenschluss von umweltengagierten Filmemachern, Fernsehjournalisten, Schriftstellern und Pädagogen, der 1991 in Brandenburg gegründet wurde. Als das Fernsehmagazin „OZON“ im November 1989 DDR-Fernsehfunk entstand, war es eine kleine Sensation in einer bewegten Zeit. Es ging um die immer lauter werdenden Rufe von Bürgerrechts- und Umweltgruppen, die die Freigabe der Umweltdaten und die Publizierung bisher weitgehend tabuisierter Themen vor allem im Umwelt- und Naturschutz forderten.

Der Verein wählt jedes Jahr eine Reihe Kino- und Fernsehfilme zu Themen wie globaler Umwelt- und Naturschutz, Bewahrung der Biodiversität, Klimaschutz, Energiewende, soziale Gerechtigkeit, gerechte Globalisierung und Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft aus und ermöglicht es etwa 200 Mitveranstaltern in Brandenburg, sie ihrem Publikum zu zeigen. Dazu gibt es Publikumsgespräche mit Filmemachern und anderen Experten aus dem Natur- und Umweltschutz.

Für die diesjährige 16. Ökofilmtour wurden über 130 Streifen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingereicht. Eine siebenköpfige Auswahljury des FÖN e.V. hat daraus 40 Kino- und Fernsehfilme sowie 12 Kurzfilme ausgewählt.

> zum Film „Der kleine Held vom Hamsterfeld“ am 17. April
> zum Film „Auf dem Trockenen“ am 17. April
> zum Film „Wurzeln des Überlebens“ am 17. April
> mehr zur Ökofilmtour


<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/GLkV9X5SoMI" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>